Donnerstag, 22. September 2016

Für und Wider von selbsttönenden Gläsern

Phototrope Linsen, die auch als selbsttönende Brillengläser bekannt sind, passen sich an die Lichtintensität ihrer Umgebung an und verbessern damit die Sicht. Damit sind derartige Gläser besonders gut geeignet für Menschen, die Schwierigkeiten mit der Sicht bei starker Sonneneinstrahlung haben oder empfindlich auf helles Licht reagieren. Die Linsen derartiger Brillen dunkeln automatisch ein, wenn Sie ultravioletter Strahlung ausgesetzt sind, wodurch aus einer normalen Brille eine Sonnenbrille wird. Begibt sich der Träger in ein Gebäude oder sonst in eine dunklere Umgebung, verwandelt sich die Brille wieder zurück.

Vorteile selbsttönender Linsen

Vorteile selbsttönender Linsen
Vorteile selbsttönender Linsen
Für das Tragen selbsttönender Brillen warden viele Vorteile angeführt, darunter finden sich folgende Argumente: 

•    Phototrope Gläser sind in einer Vielzahl an Schattierungen zwischen Braun und Grau erhältlich, sodass für jeden Stiltyp eine passende Brille erhältlich ist.
•    Die sich an die Lichtverhältnisse anpassenden Gläser beugen einer Ermüdung der Augen vor und schonen Ihre Augen sowohl innerhalb von Räumlichkeiten als auch im hellsten Tageslicht. Da die Gläser sich selbstständig und sehr schnell an die Helligkeit der Umgebung anpassen, müssen Sie keine Sorgen haben, sich zu irgendeinem Zeitpunkt mit Gläsern der falschen Tönung herumzuschlagen.
•    Phototrope Gläser ändern ihre Tönung innerhalb von nur einer halben Minute. Auch wenn Sie sich in einem Raum mit künstlichem Licht aufhalten, behalten die Gläser eine etwa 5%ige Schattierung bei.
•    Selbsttönende Brillen helfen Ihnen dabei, Geld zu sparen, da Sie nicht Sonnenbrille und Sehhilfe separat erstehen müssen.
•    Weiter helfen die eindunkelnden Gläser dabei, ihre Empfindlichkeit gegenüber ultravioletter Strahlung zu reduzieren. Dadurch verringert sich auch das Risiko, später an typischen Alterserkrankungen des Sehapparats zu erkranken, wie etwa Grauer Star.
•    Brillen diesen Typs sorgen für eine klare Sicht und lassen Farben auch bei grellstem Sonnenlicht lebendiger erscheinen.
•    Selbsttönende Gläser eignen sich ideal sowohl für Erwachsene wie auch für Kinder, die ungern mit zwei Paar Brillen jonglieren. Indem sie die Augen ihrer Träger vor ultravioletter Einstrahlung schützen, beugen sie späteren Schäden an der Netzhaut vor.
•    Phototrope Gläser warden aus leichten Materialien hergestellt. Verschiedenste Linsen sind in selbsttönender Form erhältlich – darunter Gleitsichtgläser, Zweistärkenlinsen und gewöhnliche Sehhilfen.

Nachteile selbsttönender Gläser

Nachteile selbsttönender Gläser
Nachteile selbsttönender Gläser

Es gibt nicht viele Gründe, die gegen phototrope Linsen sprechen, aber hier wollen wir sie Ihnen dennoch vorstellen:

•    Sie könnten sich gezwungen sehen, Ihre selbsttönende Brille abzunehmen, wenn Sie im Freien fotografiert werden. Denn aufgrund der umgebenden UV-Strahlung werden sich die Gläser automatisch abdunkeln und damit Ihre Augen verdecken. Sollten Sie also nicht unbedingt einen ultracoolen Eindruck erwecken wollen, müssen Sie Ihre Brille kurz absetzen.
•    Während manche Hersteller Brillen herausgebracht haben, die auch den Bedürfnissen von Autofahrern entspricht, eignen sich selbsttönende Brillen nicht fürs Fahren. Da bereits die Windschutzscheibe die UV-Strahlen blockiert, reagieren die selbsttönenden Gläser im Innenraum des Fahrzeugs nicht. Fahrer von Cabriolets sind von diesem Umstand allerdings selbstverständlich nicht betroffen.
•    Phototrope Linsen sind bislang nicht in polarisierter Form erhältlich. Falls Ihre Augen also lichtempfindlich sind, gibt es bislang keine Möglichkeit, sich mit selbsttönenden Brillen zugleich auch gegen stark blendende Strahlung oder Reflexionen zu schützen. Allerdings kann man positiv vermerken, dass polarisierte selbsttönende Gläser wohl in einigen Monaten auf dem Markt erhältlich sein sollten.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen